Nils Brendel GmbH
Nils Brendel GmbH
 

BR-Einzelteile

1. BR-Rahmen

Alle Rahmen haben einheitlich eine lichte Weite von 120 mm, aber es gibt sie in vier Höhen. Wir unterscheiden Rahmen für Gebäude (RGB) von Rahmen für den Stahlbau (RGS). Die Rahmen sind aus Stahl. Alle Rahmen sind 60 mm tief.

2. Preß-Schraube

Die Abbildung oben zeigt einen RGS-Rahmen mit PreßSchraube. An dem RGB-Rahmen befindet sich eine Schutzhülse, in die man die Schraube von innen hineinschraubt. Siehe Abbildung links.

3. Packstücke

Die Packstücke sind aus einer Spezialmischung. Jeder dieser Dichtungsblöcke ist 60 mm lang. Diese Dichtungsblöcke sind in den Größen 15, 20, 30, 40, 60, 90 und 120 mm erhältlich. Wie in einer besonderen Tabelle gezeigt wird, ist es auf diese Weise möglich, Kabel von 4 mm bis zu 110 mm abzudichten. Packstücke sind Halbschalen.

4a. Füllstücke

Um das Ausfüllen von Lücken zu ermöglichen, durch welche zur Zeit noch keine Kabel laufen, werden so genannte Füllstücke (0) verwendet. Diese können jederzeit durch Packstücke ausgetauscht werden. Es gibt mehrere Arten dieser Füllstücke: 15/0, 20/0, 30/0, 40/0 + 60/0. Füllstücke haben meistens einen geschlossenen quadratischen Querschnitt.

4b. Ausgleichsscheiben

Die so genannten Ausgleichsscheiben sind eigentlich nichts anderes als Nullstücke und bestehen aus Platten, die 24 mal (24 x 5/0) oder 12 mal (12 x 10/0) unterteilt sind und in die gewünschte Anzahl zerlegt werden können. Die Ausgleichsscheiben verwendet man ebenfalls, wenn der Preßdruck im Rahmen stärker werden soll und eine ungünstige Kabelanordnung dies erforderlich macht.

7. Schlußdichtung

Diese besteht aus zwei Hälften, welche von beiden Seiten in den Platz über der Pressplatte eingesteckt werden kann, sobald diese nach unten gedrückt ist. Wenn die Hälften eingeschoben sind, werden die beiden Schrauben der Schlussdichtung so fest angezogen, dass diese sich ausdehnt und gegen die Pressplatte und Rahmen abdichtet.

5. Verankerungsscheiben

Die Verankerungsscheibe ist an den Querseiten abgeschrägt und hat, aus Gründen der Abdichtung, einen scharfen Rand. An die Längsseiten sind Doppelstreifen geschweisst. Sie bilden oben und unten, vorne und hinten einen Rand, damit die Packstücke seitlich nicht aus den BR-Rahmen gedrückt werden können. Diese Streifen fassen seitlich auch über die Rahmenränder. Verankerungsscheiben erleichtern das Packen. Bei extremen Seitenkräften sind sie ein Muss. Die Anzahl der Verankerungsscheiben wird so gewählt, dass nach je 2 Reihen Pack- oder Füllstücke eine Scheibe eingelegt wird.

8. Spezial-Schlußdichtung

Sie tritt an die Stelle der Normal-Schlussdichtung in Fällen, in denen der Rahmen nur von einer Seite aus gepackt werden kann. Diese Schlussdichtung besteht aus einem kleineren Teil, der um die Pressschraube gelegt wird, und einem grösseren Teil, der anschliessend eingeschoben wird. In den Metallstreifen sind gleichfalls 2 Gewindestifte zum Auseinanderquetschen der Spezial-Schlussdichtung.

6. Preßplatte

Vor Einbringen der letzten Reihe Packstücke in den Rahmen wird die Pressplatte eingeschoben und gegen die obere Querleiste gehalten. Nach dem Einbringen der letzten Packstücke wird die Pressschraube (2) heruntergedreht und drückt die Pressplatte nach unten. Auf diese Weise entsteht innerhalb des Rahmens ein Zwischenraum, welcher Platz für die Schlussdichtung (7) lässt.

Schmierung

Die Blöcke werden beim Packen geschmiert, damit sie leichter zusammengleiten und später dichten. Dies ist für die Wasser- und Gasdichtigkeit entscheidend. Das Schmiermittel ist in Tuben erhältlich.